Europa der Regionen

Hans Müller: In Ulrike Guérots Utopie spielen die Regionen eine wichtige Rolle. Drei Gedanken sind bei ihrem "System" wichtig:1. der Um- und Abbau, also die "Dekonstruktion", der Nationalstaaten; 2. die Etablierung der Europäischen Republik als "Schutzherrin" der Gleich-Freiheit aller BürgerInnen; und eben 3. die Aktivierung und politische Aufwertung der Regionen. Sie geht davon aus, dass man etwa 50-60 Regionen und Metropolen in Europa definieren könnte. Solche Regionen seien in Europa im Alltag oft identitätsrelevanter als Nationen. Sie spricht dabei von Bevölkerungsgrößen zwischen 7 bis 15 Mio und nimmt Bezug auf alte Kulturregionen wie Savoyen, Flandern, Bretagne, Tirol, ... Für das gängige EU-Konzept "Europa der Regionen" und Wohlstandsseparatismus hat sie kein gutes Wort über. Weder die heutigen Nationen, geschweige denn die Regionen können "es allein". Wie sich ein realer politischer Prozess der Konstituierung einer solchen Regionen-Republik gleich-freier-BürgerInnen vollzieht, muss heute noch vielleicht weitgehend offen blieben. Bereits das europaweite Gründungs-Referendum, das Guérot vorschlägt, sollte nicht nach Staaten/Nationen stattfinden.Ohne eine vorbereitende Politik, die in mancher Hinsicht die Europäische Republik vorwegnimmt (etwa die Angleichung von Sozialstandards nach oben) und auch die regionale bürgernahe Rückeroberung (Stichwort "rebel cities") von politischen Strukturen wird eine solche Republik wohl nur Theorie bleiben. Natürlich sollte man da noch mehr Fantasie hineinstecken, letzlich wird wohl nur der konkrete politische Prozess, die Ideen und Lösungen bringen, wenn überhaupt, ... Ich frage mich, ob nicht gerade interregionale Projekte, die die nationale Ebene hinter sich lassen, gegenwärtig sowohl den Sinn für die eigene Region, als auch für ein Regionen-Netzwerk stärken könnten. Gibt es da nicht schon Ansätze, Projekte? Weiß da von euch jemand etwas? Hat jemand Ideen - eventuell sogar für DiEM25?
https://www.facebook.com/events/1749312608614112/

Grundeinkommen, Marx und diem25

https://www.grundeinkommen.de/06/07/2016/yanis-varoufakis-ueber-das-grundeinkommen-welches-ihm-die-kreditgeber-fuer-griechenland-aufschwatzen-wollten.html
https://www.facebook.com/groups/743202685817033/

Was bewirkt die Konzernokratie mit all ihren Lohnsklaven und Abhängigkeiten im ökologischen Fußabdruck > 1?


Dr. Karl Georg Zinn: Das kapitalistische Wachstum ist zum Problem geworden, fördert Hungersnöte und würgt Vollbeschäftigung ab
Nicholas Christakis: Besitz macht ökonomisch unvernünftig
Das Recht jedes Lebenwesens auf ein "Lebewesenrecht" (inkl. der Erde insgesamt auf ein "Naturrecht"):The relationship between man and nature and the spiritual crisis that inflicts the world
Spezielle Beispiele eines lokalen Ökozids

Islamisten

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/gericht/4989684/Polizeiexperte_Islamismus-nimmt-bei-uns-gefaehrliche-Formen-an

Narzisten:

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/vorarlberg/Amoklauf-in-Vorarlberg-Taeter-amtsbekannter-Neo-Nazi/236788705

Konzerne, mit steuerschonenden Modellen:

http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-31358/deals-und-geistertoechter-so-ertrickst-sich-apple-einen-steuersatz-von-zwei-prozent-google-zahlte-in-europa-nur-drei-prozent-steuern_aid_996273.html
noch ein gefundener Fall: http://www.porr.at/fileadmin/content/05_investor_relations/09_konzernberichte/2014/porr_jahresfinanzbericht_2013.pdf

Politiker die die Ärmsten gegenseitig aufhetzen:

http://kurier.at/politik/inland/schnell-ueber-strache-jetzt-dreht-er-durch/135.510.265 (aber interessante Entwicklung ..)
http://diepresse.com/home/politik/bpwahl/4994705/Der-Tag-an-dem-Strache-einen-Konkurrenten-bekam

Zerwaltung:

http://diepresse.com/home/meinung/fangnetz/320183/Teure-Verwaltung

Ignoranz führt zu:

http://de.labournet.tv/hilferuf-aus-frankreich

Sozialisierte Verluste und Investorfreundlichkeit:

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1561363/Hypo_Was-man-sich-fur-19-Mrd-Euro-alles-leisten-konnte

Im Wirken:

https://www.facebook.com/sjoe.at/photos/a.297222520866.190597.276452770866/10154057902160867/?type=3&theater

Systemversagen:

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4982612/Wolfgang-Eder_Wir-erleben-das-Ende-eines-Systems
http://orf.at/m/stories/2341787/
https://asylterror.com/2016/05/26/rentenalter-muss-steigen-um-fluechtlinge-zu-ernaehren-2/

Wo bleibt die Sozialdemokratie?

https://www.facebook.com/matthias.strolz/videos/702924496513204/

Was es wirklich ist.

https://www.youtube.com/watch?v=FCSZFsyvPg8
http://m.focus.de/panorama/videos/attacken-gegen-us-buerger-us-militaer-testete-biologische-waffen-an-der-eigenen-bevoelkerung-in-san-francisco_id_4814917.html

Wie kann eine optimale Zukunft aussehen?

Was bewirkt eine Weltdemokratie, wo die Macht wirklich vom Volk ausgeht?

Wieso machen wir nicht viele Umsetzungen von http://www.olv-verlag.de/fileadmin/user_upload/olv/buch/produktinformationen/Produktinformation_Der_Kleinsthof.pdf dazu etwas Massenproduktion - Maschinengrundeinkommen für Alle und eine Null-Grenzkosten-Gesellschaft bis zur Null-Produktionskosten-Gesellschaft, gerechte Verteiloptimierung, wenige Abfälle in der Versorgungskette,
Komponentendesign, ReUpNewCycling und vernetzen viele lokale offene Räume der
kollaborativen Commons z.B. über http://www.secoteco.eu/tiki-read_article.php?articleId=7 und http://p2pfoundation.net/ und http://gen.ecovillage.org/de und https://www.transitionnetwork.org/ unter Beachtung von http://eap.mcgill.ca/publications/EAP20.htm?

Dazu bekomm jeder Mensch auf der Welt 1,5 ha (Mischanteil: Wald, See, Acker, Wüste, Gold, Öl, etc.),
es braucht jeder nur auf sein Guthaben und seine Schulden verzichten, zusätzlich gibt es noch 3 ha Meeresanteil - gratis.

Grundeinkommen

Jeder Mensch hat somit das Recht auf 4,5 ha Geburtsressource, frisches Wasser und gesunde Produkte aus lokaler Produktion, dieses ist sein Eigentum und nicht verkaufbar und generiert das Grundeinkommen. Dieses Eigentum ist aber vermiet und verpachtbar und muß mit Tieren und Pflanzen im ökologischen Fußabdruck verwaltet und sauber gehalten werden.

Menschenrecht Nr. 1 http://de.humanrights.com/.../born-free-and-equal.html zeig mir ein Recht auf diese Ressourcen,
ein Recht auf Einkommen und ein Recht auf Eigentum.
Alles was ins Geburtseigentum übergegangen ist verfällt nach dem Tod, die Nachkommen bekommen genau wieder die 1,5ha Geburtsressource, optimal dann auch Haus und Grundstück am gleichen Platz wenn sie wollen, zur Verwaltungs und Energieoptimierung.

Wie sieht nun die Gestaltung dieser Welt mit einer Mischung aus Plan, Marktwirtschaft und Grundeinkommen aus?

Wenn es bisher immer zu Ressourcenkriegen kam, schaffen wir vlt. so ein besseres Miteinander?

Gesamtfläche der Erde 510.000.000 km2 100 %
Wasserfläche 360.570.000 km2 70,7 %
Landfläche 149.430.000 km2 29,3 %
Landwirtschaftlich genutzte Fläche 2009 48.827.330 km2 9,6 %
Waldfläche 2010 40.204.320 km2 7,9 %

But, how can we accomplish an ecological footprint 1 living? What if the best ecovillages only reach 1,5? Are there some people working on this next goal? Should we define also a social footprint (is it already done, earth charta, rio20+, etc.?), who defines the parameters - what amount of transition (warming) of the ecosystem earth is ok, where is the point that the stress (biohazard, warming, chemical, atom, microplastics, etc. and all in combination) of the ecosystem is so much that it collapse?

We have all these nice papers from
http://eap.mcgill.ca/General/eap_ind.htm (and much much more ..)
but, what if only a small group of people do read, can understand and translate to the others they do not understand.
I hope transition will grow faster and faster that all people can understand - and i am a part of it :-)
http://eap.mcgill.ca/publications/EAP20.htm

http://www.evang-akademie.at/akademie/den-kapitalismus-%C3%BCberwinden-%E2%80%93-mit-luther-marx-und-%C3%B6kumene-heute

Einige Interessante demokratische Weiterentwicklungen:




bitte um weitere Beispiele, Danke!

Entwurf Politisches Gütesiegel, gesellschaftliche Philosophie 4.0

Gemeinsame Grundelemente


Jeder ist gleich an Rechten und Pflichten geboren -> und auch gleich an der Nutzung von Ressourcen und Energie die ihm auf der Erde zusteht.

1)In die Politik dürfen nur Menschen die ehrenamtliche gemeinnützige Arbeit außerhalb der Partei nachweisen können,
die wirtschaftliche Eigenständigkeit gelebt haben und die auch ein Anstellungsverhältnis mit positiven Zeugnis des
Arbeitgebers nachweisen können. Die Bildungsstufe ist egal.
2)Führungspositionen in der Wirtschaft als Erweiterung zu Punkt 1)
3)Große Erbschaften als Erweiterung zu Punkt 2)
4)Konsumenten und demokratiebewußten Mitmenschen bleibt die freie Wahl weiterhin der Werbung und dem Marketing zu glauben und auf die Versprechungen und Blendungen reinzufallen oder Menschen aus 1) und 2) aus der Umgebung zu vertrauen und diese aktiv durch "Konsumation" und "Unterstützung" und "Mitmachen" zu fördern.

FürBitten:


Ich bin für eine Mehrbelastung für Menschen mit hohem Einkommen, ich bin für eine Entlastung für Menschen die viel Arbeiten aber ein kleines Einkommen haben.
Ich bin für eine Förderung von Menschen die nicht mehr in der Leistungsgesellschaft Platz finden, damit sie ihr Wissen und ihre Ideen einbringen können
Ich bin für eine Pension um einen angenehmen Lebensabend zu gestalten, ich bin für eine Reduktion von Pensionen zugunsten der 1,6 Mio Menschen in Österreich die in der Armutsfalle leben
Ich bin für gleiche Steuern für Alle die im Inland ihren Umsatz machen
Ich bin für ein freiwilliges staatliches Wirtschaftskammersystem das andere ähnliche Initiativen & innovation erlaubt
Ich bin für ein freiwilliges staatliches Sozialsystem das andere ähnliche Initiativen & innovation erlaubt
Ich bin für ein freiwilliges staatliches Gesundheitssystem das andere ähnliche Initiativen & innovation erlaubt
Ich bin für eine Unterstützung & Pensionssicherung der Freiwilligen!
Ich bin dafür dass sich Menschen wieder auf selber Augenhöhe begegnen und lernen die Schönheit des Anderen zu sehen
Ich bin für eine gesetzlich verankerte BürgerInnen-Beteiligung
Ich bin für Trennung von Religion und Staat
Ich bin für eine Ehrung von Menschen die sich für andere einsetzen
Ich bin für eine Automatisierungsdividende an Alle, geht von jedem Zeitpunkt an, je früher desto besser. D.h. Wenn ich jetzt 40h arbeiten muß und dann wird durch Innovation ein Ablauf verbessert und ich muß nur noch 30h arbeiten, so bekomme ich die 10h trotzdem bezahlt. Wir haben somit zumindest - wenn nicht besser - das gleiche Produkt und Menschen die es auch kaufen können und Menschen die auch in weitere Innovation investieren können.
Ich bin für eine Ressourcendividende an Alle, jeder Mensch bekommt als Geburtsrecht 1,5ha Land und 3ha Ozean der Erde (und gibt sie mit dem Löffel wieder ab). Er kann diese vermieten, verpachten oder selbst nutzen.

Macht euch selbst ein Bild über die Zukunft!