Wir brauchen:

- Versorgung der Flüchtlinge auch im Niemandsland und auf der Route
- Versorgung der Flüchtlinge auch mit frischen Speisen und Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Initiativen (z.B. über Bereitstellung von "Chef"koch für Suppenküche und Gulaschkanone der Zivilgesellschaft um hygenische Mängel so gut wie möglich ausschliessen zu können)
siehe auch Projekt RestlosSatt

- Willkommenszettel (Symbole, Sprache) mit der Hausordnung Österreichs - Asyl nur mit Akzeptanz der Werte "Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit" und freie Relgionsausübung für Alle, ökologische (Müll!) und solidarische (gemeinsam!) Grundwerte.
- Willkommenszettel (Symbole, Sprache) mit der Hausordnung der Transiträume und Asylunterkünfte
- Willkommenszettel (Symbole, Sprache) mit Behördenwegen, Führerscheinmöglichkeit, etc.
(Info folgt noch von Vorarlberg und auch Kärnten bez. der Hausordnung)

Die Willkommenszettel schon z.B. im Abreiseland zu zeigen, damit sie sehen wo Asyl angesucht wird, und
Die Willkommenszettel nach der Erstversorgung - beim übergang Grundversorgung und beim Asylansuchen vorzuzeigen - "anzugehen" mit den Deutschkursen, u.U. verbunden mit der Aktion:
WeAreHuman

- Permakulturregeln/Ideen für Asylwerber aufbereitet
- Niederschwelligen Einstieg in die Permakultur

- Bewußtseinsbildung wieso eine freundliche und offene Begegnung mit Füchtlingen möglich und sinnvoll für die Zukunft ist
- Bewußtseinsbildung an Kindergärten und Schulen
- Bewußtseinsbildung in Gemeinden (Unterkünfte und Vorurteile - Ängste)